Home

FRISCH AUF! holt auch beim HC Erlangen keine Punkte

Die FRISCH AUF!-Mannschaft geriet in der Arena Nürnberg sofort in Rückstand, weil eigene Fehlwürfe den Erlangener in die Karten spielten und der HCE seinerseits sofort auf Betriebstemperatur war. Die Gastgeber traten wesentlich entschlossener auf und brachten die größere Intensität in ihr Spiel. FRISCH AUF!-Trainer Magnus Andersson zückte beim 4:1 den grünen Karton und ordnete seine Mannschaft neu. Die Grün-Weißen kamen in der Folge besser ins Spiel und vor allem Adrian Pfahl traf. Bis zum 6:5 in der 11. Spielminute reichte die Aufholjagd, als Zarko Sesum aus dem Rückraum traf. Dann aber scheiterten die Göppinger Werfer immer wieder an Erlangens Keeper Nikolas Katsigiannis. Der HCE konnte wieder auf 10:5 davonziehen, wobei sich Linksaußen Martin Stranovsky sehr sicher vom 7-Meter-Strich zeigte. Eine Parade von Primoz Prost und ein Treffer von Daniel Fontaine zum 10:6 brachen den Bann (19.). In der Folge war das Spiel ausgeglichen. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit konnte FRISCH AUF! aufholen, wobei eine Überzahlkonstellation zum 14:11 durch Marcel Schiller genutzt wurde. In die Kabinen ging es dann mit 15:11.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte FRISCH AUF! durch zwei Treffer von Daniel Fontaine auf 16:13 verkürzen (34.). Der HC Erlangen blieb aber am Drücker und die Heimführung pendelte nun immer um plus 4. Ab der 40. Spielminute kam die beste Phase von FRISCH AUF!. Vom 22:17 an konnten die Grün-Weißen Zug um Zug bis auf 23:22 aufholen (46.). Anton Halen traf in diesem Spielabschnitt zweimal in Folge, Bastian Rutschmann steuerte Paraden bei und weitere Treffer von Adrian Pfahl, Daniel Fontaine und erneut Anton Halen brachten FRISCH AUF! also bis auf einen Treffer heran. Dann aber musste Manuel Späth für zwei Minuten auf die "Strafbank" und die Gastgeber nutzten diese Überzahl zum 25:22. Der Lauf von FRISCH AUF! war gebrochen und fortan wurde das Spiel der Gastgeber wieder sicherer, wohingegen sich bei FRISCH AUF! wieder die Fehlwürfe häuften. Einmal noch verkürzte FRISCH AUF! durch einen Siebenmeter von Anton Halen auf 28:26 (58.), aber ein schneller Gegentreffer von Nikolai Link zerstörte die FRISCH AUF!-Hoffnung auf zumindest einen Punkt. Mit diesem 29:26 war die Entscheidung dann aber endgültig gefallen und am Ende hieß es 30:26. Der Heimsieg des HC Erlangen geht aufgrund des entschlossenen Auftritts und der besseren Trefferquote in Ordnung. FRISCH AUF! konnte letztlich den Rückstand der ersten Halbzeit nicht mehr kompensieren.

FRISCH AUF!-Trainer Magnus Andersson: "Glückwunsch dem HCE zum verdienten Sieg. Wir haben wieder einen schlechten Start ins Spiel gehabt wie schon beim Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen. Wir haben uns aber gute Chancen erarbeitet, leider aber auch viele 100-%ige  Chancen verworfen. Dazu kommen Fehler in der unserer Abwehr, die mit zu wenig Aggressivität zu Werke ging. Unser Hauptprobleme liegen aber im Angriff, wobei natürlich die 22 Paraden von Nikolas Katsigiannis auch dazu beitrugen."

HCE: Katsigiannis (1.-60.), Huhnstock (bei einem 7m); Theilinger 4, Bayer, Link 1, Guardiola 5, Herbst 3, Bissel, Rahmel, Stranovsky 8/6, Horak 3, Link 5, Thümmler 1, Sabljic.

FRISCH AUF!: Prost (1.-39.), Rutschmann (39.-60.); Kneule 1, Späth, Barud 1, Sesum 1, Fontaine 6, Kaufmann, Berg, Schiller 5/3, Pfahl 8, Halen 4/1.

Strafen: 4/3

Zuschauer: 3647.

Schiedsrichter:  Behrens / Fasthoff.

Sponsoren

logp weiss2

Besucher

69.3%United States United States
27.5%Germany Germany
1%Russian Federation Russian Federation
1%Netherlands Netherlands
1%Spain Spain

heute: 2
gestern: 10
diese Woche: 22
letzte Woche: 60
dieser Monat: 124
Total: 5530